Gemeinde Biebelried
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Werbebanner in der Richthofenstraße in Kitzingen sorgen für Verunsicherung - Wertstoffhof des Landkreises umgezogen?

Biebelried, den 31.10.2018

Große Werbebanner in der Richthofenstraße in Kitzingen sorgen derzeit für Verwirrung. Denn darauf steht in großen Buchstaben: «Wertstoffhof geöffnet». Die Abfallberater klä­ren auf, was es damit auf sich hat.

 

Werbebanner verwirren

Sie sind nicht zu übersehen, die großen Werbeschilder mit der Aufschrift «Wertstoffhof geöffnet» an der Kreuzung zwischen der Staatsstraße nach Volkach und der Richthofenstraße in Kit- zingen.Ist der neue Wertstoffhof des Landkreises nach so kur­zer Zeit schon wieder umgezogen? Oder gibt es in der Kreis­stadt jetzt noch einen weiteren Hof? Diese Fragen bekommt das Team der Kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt derzeit des Öfteren gestellt. Das ist nicht verwunderlich, ist doch der alte Wertstoffhof des Landkreises, der bis Ende 2017 über viele Jahre in der Richthofenstraße angesiedelt war, noch gut in Erinnerung. Doch was ist nun des Rätsels Lösung?

 

Die richtige Adresse: Wertstoffhof im conneKT

Der neue Wertstoffhof des Landkreises Kitzingen ist und bleibt im conneKT-Technologiepark angesiedelt.

Der Wertstoffhof in der Richthofenstraße dagegen hat nichts mit dem Landkreis zu tun, sondern wird rein privatwirtschaft­lich von der Fa. Veolia Umweltservice Süd betrieben. Der Kommunalen Abfallwirtschaft liegen keine Informationen dazu vor, welche Abfälle dort angenommen werden und zu welchen Konditionen.

 

Ein Ort, an dem man (fast) alle Probleme abladen kann

Am Kommunalen Wertstoffhof des Landkreises im conneKT- Technologiepark wird ein breites Spektrum an Wertstoffen kostenfrei (das heißt: inkludiert in die Abfallgebühr) ange­nommen. Dazu zählen alte Elektro- und Elektronikgeräte, Pa­pier und Kartonagen, werthaltige Metalle und Metallschrott, Verpackungswertstoffe, Hartkunststoffe, Kleider und Schu­he, Problemabfälle sowie sperrige Abfälle. Gebührenpflich­tig können hier Übermengen an Sperrabfall, Holzabfälle aus dem Bau- und Renovierungsbereich, Reifen, Motorenöl sowie Kleinmengen an Restabfall und Bauschutt abgegeben wer­den. Die genauen Annahmebedingungen und Gebühren sind übersichtlich auf der Homepage der Kommunalen Abfallwirt­schaft unter www.abfallwelt.de zusammengestellt. Den Wert­stoffhof des Landkreises erreicht man über die Panzerstraße in Kitzingen. Dort nimmt man die Abzweigung «conneKT West» und gelangt so nach wenigen hundert Metern zum Wertstoff­hof. Die Zufahrt ist ausgeschildert. Geöffnet hat das kommu­nale Abfallzentrum montags bis freitags durchgängig von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr.

 

Noch Fragen?

Die Abfallberatung hilft weiter: Tel. 09321 928-1234 oder E-Mail: abfall@kitzingen.de