Gemeinde Biebelried
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Vergaberichtlinien für Baugrundstücke der Gemeinde Biebelried im Baugebiet "Pförtlein, OT Kaltensondheim"

Biebelried, den 08.10.2019

vI. Grundsätzliches

Die Gemeinde Biebelried beabsichtigt den Verkauf gemeindeeigener Baugrundstücke im Baugebiet „Pförtlein, OT Kaltensondheim“ Die Baugrundstücke sollen an bauwillige Personen bzw. Familien veräußert werden. Der Verkauf erfolgt mit der Auflage einer Bauverpflichtung für ein selbstgenutztes Wohnhaus innerhalb von fünf Jahren entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Pförtlein, OT Kaltensondheim“. Informationen zum Bebauungsplan finden Sie hier.

 

Folgende Grundstücke stehen zum Verkauf:

Bauplatz Nr.

Größe des Bauplatzes

Bauplatz Nr. 1

610 m2

Bauplatz Nr. 2

700 m2

Bauplatz Nr. 3

620 m2

Bauplatz Nr. 4

620 m2

Bauplatz Nr. 5

728 m2

Bauplatz Nr. 6

611 m2

Bauplatz Nr. 7

637 m2

Bauplatz Nr. 8

616 m2

Bauplatz Nr. 9

955 m2

Bauplatz Nr. 10

637 m2

Bauplatz Nr. 11

661 m2

Bauplatz Nr. 12

626 m2

 

 

Die genaue Lage der Grundstücke ergibt sich aus dem Lageplan in der Anlage zu diesen Vergaberichtlinien.

 

 

II. Antragsvoraussetzungen und Gebotsverfahren

1. Bei Ehepaaren oder eingetragenen Lebenspartnerschaften (LPartG) obliegt es der Entscheidung der Eheleute bzw. der Lebenspartner, wer von ihnen einen Bauplatz erwerben möchte. Selbstverständlich kann auch ein gemeinsames Gebot abgegeben werden. Im Fall der Zuschlagserteilung wird der Kaufvertrag ausschließlich mit dem/den genannten Bieter(n) abgeschlossen.

 

2. Eine Bauplatzanfrage ist schriftlich, jedoch nicht per E-Mail, und unter Verwendung des von der Gemeinde Biebelried bereitgestellten Formulars (diesen Vergaberichtlinien beigefügt) bei der

Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen

Friedrich-Ebert-Straße 5

97318 Kitzingen

vollständig einzureichen.

 

Unvollständige ausgefüllte Bauplatzanfragen werden nicht berücksichtigt.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass mit der Bauplatzanfrage ein unverbindliches Finanzierungsangebot eines Kreditinstituts und/oder eine Eigenkapitalbestätigung über die Höhe des Grundstückskaufpreises vorgelegt werden muss.

 

Das unverbindliche Finanzierungsangebot darf nur von einer BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) in Deutschland zugelassenen Bank ausgestellt werden.

 

III. Verkaufs-Konditionen und Baupflicht

1. Der Kaufpreis für ein Baugrundstück beträgt 195,00 €/qm zzgl. Strom- und Breitbandanschluss und versteht sich incl. folgender Erschließung:

• Verkehrsanlage (Erschließungsbeitrag)

• Herstellungsbeiträge zur Wasserversorgung und Abwasserentsorgung bezogen auf die gesamte Grundstücksfläche und auf eine fiktive Geschossfläche von ¼ der Grundstücksfläche

 

2. Der spätere Kaufvertrag enthält eine Baupflicht, auf deren Grundlage sich der jeweilige Erwerber bindend verpflichtet, innerhalb von fünf Jahren, gerechnet ab Grundstückserwerb, auf dem Kaufgegenstand den Bau eines selbstgenutzten Wohnhauses entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Pförtlein, OT Kaltensondheim“ bezugsfertig herzustellen. Sofern zum Zeitpunkt des Grunderwerbes die Erschließung des Baugebiets tatsächlich noch nicht abgeschlossen ist, beginnt die Baugebotsfrist mit Abschluss der Erschließung zu laufen; der Erwerber wird hierüber informiert. Sollte die Bauverpflichtung durch den Erwerber nicht eingehalten werden, geht das Grundstück nach Ablauf der Frist der Bauverpflichtung an den Gemeinde Biebelried zurück. Die Kosten für die Rückabwicklung, einschließlich der Notarkosten und Grunderwerbsteuer, gehen zu Lasten des Käufers.

 

3. Nicht im Kaufpreis enthalten sind die Grunderwerbsteuer sowie die Notarkosten.

 

4. Ein Weiterverkauf des Grundstücks in unbebautem Zustand ist ausgeschlossen. Für den Fall, dass eine Weiter-Veräußerung ohne die Zustimmung der Gemeinde erfolgt, steht der Gemeinde ein durch Vormerkung gesichertes Wiederkaufsrecht zu. Es gelten dieselben Konditionen wie bei der Nicht-Einhaltung der Bauverpflichtung.

 

5. Die notarielle Beurkundung der Kaufverträge wird durch die VGem Kitzingen veranlasst und vorbehaltlich der Genehmigung durch den Gemeinderat Biebelried durchgeführt.

 

IV. Gebotsabgabe, Vergabeentscheidung, Gebotsrücktritt und Zuteilung

1. Ihr Kaufangebot ist unter Verwendung des Bieter-Formulars und des erforderlichen Finanzierungsangebotes sowie der Erklärung zum Bau einer selbstgenutzten Immobilie in einem verschlossenen Umschlag mit Absender- Angabe und der Angabe der Flurnummer des Grundstücks, auf das geboten wird, bei der VGem Kitzingen, Friedrich-Ebert-Straße 5, 97318 Kitzingen, einzureichen.

 

2. Eine Vergabeentscheidung erfolgt transparent in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung und unter Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes. Sofern Bauplatzanfragen für dasselbe Grundstück vorliegen, entscheidet das Datum des Posteingangs. Sofern dieser zeitgleich erfolgt, entscheidet das Los.

 

3. Mit dem Kaufangebot verpflichtet sich der Bieter zum Erwerb des Grundstückes.

 

4. Die Zuteilungsentscheidung wird schriftlich mitgeteilt.

 

V. Hinweise

1. Auf den Bauplätzen Nrn. 1, 2, 3, 8, 9, 10 besteht in den privaten Grünflächen ein Leitungsrecht zugunsten der Fernwasserversorgung Franken (FWF), auf den Bauplätzen Nrn. 5 und 6 wird ein Geh‐ und Fahrtrecht zur Unterhaltung des Abwasserkanals der Gemeinde Biebelried eingetragen.

 

Gemeinde Biebelried

Kitzingen, 24.09.2019

 

Hoh

Erster Bürgermeister