Gemeinde Biebelried
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

C02-Minderungsprogramm: N-ERGIE fördert Engagement für den Klimaschutz mit 800.000 Euro

Biebelried, den 31.01.2020

Mit ihrem C02-Minderungsprogramm unterstützt die N-ERGIE Aktiengesellschaft auch 2020 wieder ihre Kunden in Nürnberg und in der Region, die aktiv zum Klimaschutz beitragen. Wie in den vergangenen Jahren stellt sie dafür insgesamt 800.000 Euro bereit.

 

„Das Thema Klimaschutz ist in der Gesellschaft angekommen. Darüber sind wir sehr froh. Das bestätigt unser Engagement und motiviert uns weiterzumachen. Denn unser C02-Minderungsprogramm gibt es bereits seit 1996. Seit Jahrzehnten belohnen wir damit den Einsatz unserer Kunden für Umwelt und Nachhaltigkeit“, so Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender der N-ERGIE .

 

Zuschüsse für neue, effiziente Heizungen

Wärme ist aktuell einer der größten Energiefresser. Etwa die Hälfte des Energieverbrauchs in der Metropolregion Nürnberg entfällt auf diesen Sektor. Heizungen müssen also möglichst effizient arbeiten, damit wir die Klimaziele erreichen. Deshalb gibt es von der N-ERGIE Fördergelder für neue Heizungen -je effizienter die neue Heizung ist, desto höher. Bis zu 1.200 Euro (inklusive Herstellerzuschuss) können die Kunden so bekommen. Anlagen, die gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen, sogenannte KWK-Anlagen, fördert die N-ERGIE ebenfalls wegen des hohen Wirkungsgrades. Maximal 2.000 Euro plus Herstellerförderung betragen die Zuschüsse für KWK-Anlagen wie zum Beispiel MiniBiockheizkraftwerke oder Brennstoffzellen-Heizsysteme.

 

Wer seine neue Heizung über HEIZUNG KOMFORT der N-ERGIE mietet, spart sich nicht nur die lnvestitionskosten Neben 1.800 Euro Zuschuss aus dem C02-Minderungsprogramm ist in diesem Angebot ein Rundum-Service-Paket enthalten.

Auch wer nicht gleich eine neue Heizung kauft, darf sich über Fördergelder freuen: Ein hydraulischer Abgleich der Heizung bringt 100 Euro über das C02-Minderungsprogramm und hilft Energie zu sparen. Den Austausch der Heizungspumpe belohnt die N-ERGIE mit 50 Euro.

 

Fernwärme ist ebenfalls eine Möglichkeit, Energie hocheffizient und damit umweltschonend einzusetzen. Den Anschluss ans Nürnberger Fernwärmenetz bezuschusst die N-ERGIE mit bis zu 1.500 Euro.

 

Ladestationen für E-Fahrzeuge gefördert

Mit 30 Prozent des Energieverbrauchs in der Metropolregion Nürnberg ist auch der Verkehr eine wichtige Stellschraube für den Klimaschutz. Die N-ERGIE fördert deshalb mit dern C02-Minderungsprogramm auch die Elektromobilität Der Zuschuss für eine Wandladestation ist gestaffelt: Für die Installation einer Ladesäule bekommt der Kunde 100 Euro. Wenn einer der Handwerkspartner für Elektromobilität der N-ERGIE die Wallbox installiert, gibt es weitere 100 Euro. Zusätzlich 50 Euro gibt es, wenn die Elektrofahrzeuge mit Ökostrom geladen werden.

 

Informationen zum Programm

Wichtig für alle N-ERGIE Kunden, die sich für eine Förderung aus dem C02-Minderungsprogramm interessieren: Bitte den Antrag stellen, bevor die Maßnahme umgesetzt wird. Weitere Informationen ab Januar 2020 unter www.n-ergie.de/co2